Submenü
Menü

Herren I: TSC Mainz holt die Meisterschaft

vom 08.07.2018

von Allgemeine Zeitung Mainz

Mika Lipp gewann sein Einzel 6:0, 6:0. Archivfoto: hbz/Sämmer

Auf dem Rückweg aus Speyer staunten die Tennisherren des TSC Mainz nicht schlecht. Als sie da so auf der Autobahn in Richung Heimat fuhren, entdeckten sie den Mannschaftsbus des Oberliga-Konkurrenten TC Gensingen neben sich. Kurzerhand wurde die nächste Raststätte angefahren. Denn beide Teams hatten etwas zu feiern: Der TSC hatte seine Partie beim Tabellenvorletzten TC Speyer erwartungsgemäß deutlich 19:2 gewonnen. Damit bleiben die Mainzer auch im sechsten Saisonspiel unbesiegt. Weil gleichzeitig Verfolger Bad Ems überraschend 6:15 bei der SG Nordsaar verlor, wussten die Mainzer nach ihrem Spiel, dass sie nicht mehr einzuholen sind. „Wir sind durch“, freute sich Mannschaftsführer Joel Rizzi. Bereits in Speyer hatten er und seine TSC-Kollegen per Whatsapp von der Niederlage des TC Bad Ems erfahren.

„Wir haben dann dort schon gefeiert“, erzählte Rizzi. Weiter ging es dann auf besagter Raststätte. Weil der TC Gensingen ebenfalls gewonnen hatte und damit weiter Hoffnungen auf den Klassenerhalt hat, wurde gemeinsam „mit ein paar Bier“, wie Rizzi erzählte, angestoßen.

In Speyer hatten sich die Mainzer an den vorderen Positionen allerdings schwer getan. Spitzenspieler Ugo Nastasi verlor sein Einzel, Joel Rizzi erkämpfte seinen Sieg im Match-Tiebreak. „An den hinteren Positionen war es dann leichter“, sagte Rizzi. Beim Gegner, der sich in der Tabelle nicht mehr verbessern kann, sei aber auch irgendwann die Luft raus gewesen.

Das ist bei den den TSC-Herren nicht der Fall. „Wir wollen auch das letzte Spiel gewinnen“, sagte Rizzi. Am kommenden Sonntag soll dann der Aufstieg auf heimischer Anlage gefeiert werden. Mit einem Erfolg der Mainzer gegen Rotenbühl wäre auch den Gensingern im Abstiegskampf geholfen. Ein Grund für die nächste gemeinsame Feier.

Ergebnisse: Rumler – Nastasi 7:6, 6:3; Heiser – J. Rizzi 7:5, 6:7, 6:10; Steigleiter – Guzik 2:6, 3:6; Langknecht – Olszowy 3:6, 0:6; Golfier – N. Rizzi 2:6, 2:6; Rief – Lipp 0:6, 0:6; Rumler/Steigleiter – Nastasi/J. Rizzi 0:6, 4:6; Heiser/Langknecht – Guzik/Scherer 2:6, 1:6; Golfier/Rief – N. Rizzi/Lipp 2:6, 0:6.