Submenü
Menü

MAINZ OPEN 2018: Ein Tennis-Wochenende der Extraklasse!

vom 17.08.2018

In diesem Jahr hat einfach alles gepasst! Bei traumhaftem Sommerwetter hat die dritte Auflage der MAINZ OPEN in den drei Turniertagen mehr als tausend Zuschauer auf die Anlage des TSC Mainz in der Oberstadt gelockt. Und sie bekamen bei diesem DTB Ranglistenturnier Tennis vom Feinsten geboten. Neben den eigenen Talenten traten bei den Aktiven allein 14 Spielerinnen und Spieler aus den Top 100 der Deutschen Rangliste an. Daneben zahlreiche Spitzenspieler in den Jugend-Konkurrenzen - spannende Matches und großartige Ballwechsel waren garantiert.

Drei Tage lang wurde in traumhaftem Ambiente gekämpft, gelitten, verloren und gewonnen. Bei den Damen setzte sich am Ende doch tatsächlich Lokalmatadorin Sinja Kraus –Nr. 1 Deutschlands U16 & U 18 auf der heimischen Anlage durch: Im Finale zeigte sie vor begeistertem Publikum ihr bestes Tennis und bezwang überraschend glatt mit 6:3, 6:0 Vorjahressiegerin Lea Gasparovic (Nummer 29 der Deutschen Rangliste).

Im Herrenfinale gelang dem an eins gesetzten René Schulte vom TC Blau Weiß Villingen der Sieg über Michal Franek (TC BW Dresden-Blasewitz) mit 3:6, 6:1 und 11:9. Belohnt wurden Siegerin und Sieger mit dem Heiner-Dammel-Gedächtnispokal, den Schirmherrin Karin Augustin, Ehrenpräsidentin Landessportbund Rheinland-Pfalz und Turnierdirektor Hans Beth, überreichten.

Beim Tennisnachwuchs hat es aus dem eigenen Verein Tami Lipp ganz nach oben auf das Treppchen geschafft und bei der Mädchen U 14 Konkurrenz ihren Titel vom letzten Jahr erfolgreich verteidigt. In zwei Sätzen besiegte die TSC-Spielerin Sarah Hamzic vom Usinger TC mit 6.2, 6:2.

Die MAINZ OPEN punkten aber nicht allein mit großartigem Tennis! Vizepräsident Hans Beth und Urs Kern, Vizepräsident Finanzen, haben mit ihrem Team auch in diesem Jahr ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Zur Grillparty Red and White am Samstagabend kamen über 200 Gäste, darunter auch zahlreiche Vertreter der Kooperationspartner, ohne die das Turnier gar nicht möglich wäre; Jörn Hildner, Sozius beim Hauptpartner NEUSSELMARTIN Rechtsanwälte, zeigte sich begeistert von der bemerkenswerten Entwicklung und dem in kürzester Zeit erreichten Niveau der MAINZ OPEN. Ein gelungenes Fest mit einer ganz besonderen Überraschung: Musical-Darstellerin Ellen Kärcher präsentierte einen eigens für die MAINZ OPEN getexteten Song und die stille Modenschau des Premiumpartner SiNN machte Sinn.

Zu einer Talkrunde mit geladenen Gästen am Sonntag fand sich auch Oberbürgermeister Michael Ebling ein. In einer kurzweiligen Gesprächsrunde erfuhren die Gäste viel neues und interessantes von ihrem Oberbürgermeister. Als Schirmherr der MAINZ OPEN zog es ihn dann auch zu den Plätzen. Er hatte Glück, Sinja Kraus bestritt gerade ihr Halbfinale, so konnte er die Mainzer Ausnahmespielerin live erleben...

Spannend auch in diesem Jahr, wer denn wohl den Hauptpreis der traditionellen Tombola ergattern konnte. Der Wunsch von Hans Beth, es möge doch bitte jemand sein, der dem TSC wohlgesonnen ist, ging in Erfüllung: Das langjährige TSC-Mitglied Herr Wolfgang Schottler gewann die hochwertige Rado-Uhr, gespendet vom Premiumkooperationspartner Juwelier Wagner-Madler.

Das Fazit für 2018? Großartiges Tennis, begeisterte Zuschauer, Spielerinnen und Spieler, die sich bei diesem Turnier wohl fühlen, weil sie über das übliche Maß hinaus betreut und beachtet werden .... großes Lob von allen Seiten für das Organisationsteam um die Vizepräsidenten Hans Beth/Urs Kern und für die Turnierleitung unter Cheftrainer Babak Momeni und. Alle dachten am Turnierende schon wieder an das nächste Jahr: Denn einige Spitzenspieler haben ihr Kommen bereits jetzt zugesagt!